Warum ich Tesla so mag

(c) teslamotors.com

(c) teslamotors.com

Ich habe einen Traum: Einen Tesla Model X. Das Problem ist nur, dass ich mir ihn (im Moment) nicht leisten kann. Aber hätte ich das Geld übrig, würde ich ihn sofort bestellen.

Warum? Es geht mir nicht darum große und teure Autos zu fahren, um damit zu protzen. Nein, es ist, weil mich das Thema Elektromobilität (ja, da kommt der Elektroingenieur bei mir durch) so fasziniert. Einerseits ist es die Technik, aber andererseits (und das noch viel mehr) ist es der Spirit, der von dieser Marke und seinem Macher Elon Musk ausgeht.

Da kommt einer (zugegebenerweise mit einem gut gefüllten Portmonnaie in der Tasche) und zeigt der gesamten Automobilindustrie die lange Nase. Der Tesla Model S ist seit 2012 auf der Straße und gewinnt zunehmend immer mehr Fans und Käufer. Bis dahin haben sich die großen Automobilhersteller kaum oder nur sehr halbherzig mit dem Thema Elektroautos auseinandergesetzt (ist halt nur gut für’s Image), haben Tesla immer nur belächelt und weitergemacht wir bisher. (Es soll auch mal einer gesagt haben, dass sich dieses „Internet“ sowieso nicht durchsetzen wird… 😉 )

Und plötzlich verkauft Tesla in den USA im oberen Preissegment mehr Neuwagen als all die anderen etablierten Marken. Und womit? Mit Recht! Zu lange haben diese Autobauer den Markt dominiert und sich um echte Innovationen kaum gekümmert. Wirklich revolutionäre Neuentwicklungen gab es nicht. Und solche Behauptungen der Industrie, dass Elektromobilität keiner will und braucht, gehört doch ins Land der Märchen. Im Moment ist es (noch) etwas schwierig solche Autos in großen Stückzahlen zu verkaufen, weil sie für den Durchschnittsbürger (ich gehöre auch dazu) kaum erschwinglich sind. Das wird sich hoffentlich irgendwann mal ändern.

Aber wenn ich das Geld hätte, würde ich Tesla fahren.

(Diesen Blogartikel habe ich ganz spontan geschrieben, nachdem ich heute eine Meldung über die Reichweite von Tesla auf Facebook geteilt hatbe und sich daraus eine engagierte Diskussion ergeben hat. Die Meldung und die Diskussion kann man hier auf meiner Facebook-Seite nachlesen.)

2 Kommentare

  1. Hallo lieber Carsten,

    damit hast Du auf jeden Fall Recht. Vor kurzem durfte ich selber intensiv Erfahrungen mit dem Model S P90D sammeln und bin seitdem ein absoluter Fan. Du kannst Dich glücklich schätzen, denn im März 2016 soll auch ein erschwinglicheres „Modell 3“ ab 32.000$ Basispreis auf den Markt kommen.*

    *Quelle: http://teslamag.de/tag/model-3

    Beste Grüße
    Sascha Tebben

    Tebben Consulting
    Wir lieben Social Media & Dialogmarketing Beratung

    • Hallo Sascha,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Dann warte ich mal auf 2016, vielleich komme ich ja doch noch zu meinem Tesla. 😀

      Gruß aus Hannover
      Carsten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.