Neue Gedanken…

CM_6691Im Moment treiben mich mal wieder viele neuen Gedanken (also rein beruflich). Nach wie vor verdiene ich mein Geld hauptsächlich als Geschäftsführer meiner Agentur NOT REAL medien design und als zweites Standbein als Inhaber und Berater bei MeiMeCon, einer Unternehmensberatung mit Schwerpunkt im Bereich der Medien und der Unternehmensgründungen ganz allgemein. Aber igendwie ist es mal wieder an der Zeit etwas Neues auszuprobieren und auf die Beine zu stellen.

Ich habe das in der Vergangenheit schon öfter getan, zeitweise habe ich für vier Unternehmen gearbeitet, an denen ich auch mehr oder weniger beteiligt war. Es war nicht immer schön, an einigen Stellen habe ich mir auch eine blutige Nase geholt und eine Menge Geld verbrannt. Einmal musste ich sogar Insolvenz anmelden. Gott sei Dank war es nicht das Unternehmen, mit dem ich hauptsächlich meine Brötchen verdient habe. Aber es hat ganz schön geschmerzt und war eine völlig neue Erfahrung für mich. Muss ich aber nicht noch einmal haben.

Trotzdem bin ich ernsthaft am überlegen ein neues Unternehmen zu gründen. Wieder eine Agentur im Medienbereich, aber mit einem ganz gezielten Fokus. Name und Logo sind schon fertig, die Domain ist gesichert, aber die CI (Corporate Identity) ist noch nicht ganz soweit. Es hat aber eben auch mit der CI der Unternehmen zu tun, die ich später gerne betreuen möchten. Insofern muss diese bei mir also erst einmal zu 100% fertig bestehen. Und das ist nicht so ganz einfach. Auch die passenden Bilder für die Webseite zu finden für etwas, dass man eigentlich gar nicht abbilden kann. Da bin ich echt noch am verzweifeln. Dennoch ist das Projekt spannend und ich bin mir sicher, dass es funktionieren wird.

Letztendlich geht es um den nächsten Schritt in der Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunde. Sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich. Nachhaltige Kommunikation, eben mehr als das übliche Blabla, das man „Werbung“ oder manchmal auch „Komminikation“ nennt. Sehr häufig prallt diese Form der Kunden- oder Zielgruppenansprache einfach an selbigen ab und wird nicht beachtet oder wird schlimmstenfalls auch noch als störend empfunden und ist eher kontraproduktiv. An dieser Stelle plane ich einen neuen Ansatz, der übergreifend über mehrere Kanäle gespielt werden soll. Basis dafür ist ein guter und hochwertiger Film, der das Unternehmen mal aus einem anderen Blickwinkel zeigt.

Ich muss an dieser Idee noch etwas feilen… Noch ein paar Gedanken machen…

Kommentare sind geschlossen.